#PR4syn · 04. Oktober 2021
Symbolisch war das schon mal zu sehen zu Beginn der Zweiten Synodalversammlung in Frankfurt. Auf dem Foto schneidet Marianne Brandt, die Vorsitzende der Stadtversammlung der Frankfurter Katholik*innen, symbolisch ein paar Zöpfe abschneidet. Das war richtig schwierig; die Zöpfe aus Stroh schienen Widerstand zu leisten - ein passendes Bild für das Projekt des Synodalen Weges, Reformen für die katholische Kirche in Deutschland anzugehen. Kleine, geflochtene Zöpfchen gab es als Ermunterung und...

Rechtschaffen müde
#PR4syn · 04. Oktober 2021
Marcus Schuck über seine Eindrücke von "Frankfurt2".

Der Weg entgeht im Stehen
#PR4syn · 03. Oktober 2021
Ein kurzer Rückblick auf den Samstag in drei Stichworten unserer Synodalen Konstantin und Esther. Mehr Rückblicke auf die ganze Synodalversdammlung mit weiteren Perspektiven folgen in den kommenden Tagen. Bleibt dran…

Schreiben wir hier Geschichte?
#PR4syn · 01. Oktober 2021
Ein paar Dinge waren wie immer, andere haben uns sehr überrascht. Ein kurzer Tagesrückblick aus der Messe in Frankfurt. Wie immer: Bischof Voderholzer doziert und wirft dem Synodalen Weg Missbrauch des Missbrauchs vor ... der BDKJ setzt sich gewohnt deutlich und klar für die Ehe für alle ein ... Geschäftsordnungsanträge halten auf, stiften Verwirrung und sind doch wichtig ... Viel wichtiger und neu: mit übergroßer Mehrheit stimmten die Synodalen für eine neue Sexualmoral ... das Forum...

Wie geht denn heute Bischof sein?
#PR4syn · 30. September 2021
Die Delegierten in der Vollversammlung des Synodalen Wegs des Berufsverbands der Pastoralreferent*innen Deutschlands e.V. fordern die Grundfrage nach Bischöflicher Existenz im Forum Priesterliche Existenz zu stellen. Die Wurzel des Synodalen Wegs ist die MHG-Studie. Ziel ist, strukturelle Ursachen und Begünstigungen für sexuelle Gewalt abzustellen. Eines der angesprochenen Felder ist die “Priesterliche Existenz heute”. Innerhalb dieses Themas muss, das zeigen die Ereignisse der letzten...

#PR4syn · 27. September 2021
Die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit macht manche Umfrage deutlich. So die repräsentative Umfrage von Bild, in der fast zwei Drittel der Katholik:innen den Rücktritt aller deutschen Bischöfe wünschen. Andersherum verhält es sich bei der Umfrage, die wir pr4syn am Beginn des Synodalen Wegs unter Pastoralreferent:innen gemacht haben. Der Vergleich zwischen Wünschen und Wirklichkeit zeigt hier: Trotz schwerer See stimmt der Kurs.

How dare you!?
#PR4syn · 27. September 2021
Das würde ich Papst und Bischöfe auch gerne fragen: Wie könnt ihr es wagen, dass Bischöfe Auszeiten und Urlaub bekommen, statt die Konsequenzen ihres Fehlverhaltens zu tragen?

Gretche(n)-Fragen
#PR4syn · 25. September 2021
Die Synodalversammlung und insbesondere die Bischöfe haben sich hinsichtlich jedes Forums einer sogenannten "Gretchenfrage" zu stellen. Sie ist dem Gefragten meistens unangenehm, da sie ihn zu einem Bekenntnis bewegen soll, das er bisher nicht abgegeben hat.

Wir sind die „Frauen in kirchlichen Ämtern“ und die „Viri Probati“
#PR4syn · 25. September 2021
Zwischenruf der Mitglieder der Vollversammlung des Synodalen Wegs des Berufsverbands der Pastoralreferent*innen Deutschlands e.V. und des Bundesverband der Gemeindereferent/-innen Deutschlands e.V. zum Papier des Forums II “Priesterliche Existenz heute”

Wie geht mitmachen? oder: Wo sind die Weihbischöfe?
#PR4syn · 22. September 2021
Eigentlich ist das doch einfach und jeder Mensch lernt das in jungen Jahren. Wenn ich mich entscheide, bei etwas mitzumachen, dann kann ich mich nicht ständig neu sagen, ob ich das wirklich will. Bei mir jedenfalls ist es schon im Klavierunterricht so gewesen. Was das mit dem Synodalen Weg zu tun hat? Vor ein paar Wochen bekamen wir Synodalen die Texte zugesandt, die in der kommenden Woche auf der Synodalversammlung behandelt werden sollen. Wow - mein erster Eindruck. 16 Texte aus den vier...

Mehr anzeigen